Nullenergiehaus

Ausbauhaus als Nullenergiehaus

Bauen Sie Ihr Ausbauhaus als Nullenergiehaus !

Ausbauhäuser sind innovative Häuser, bei denen Bauherr selbst bestimmen kann, welche Leistungen er selbst übernimmt.Diese Ausbauhäuser können auch extrem ineffizient gebaut werden, z.B. in Form von Nullenergiehäusern:

Das Nullenergiehaus – Nullenergiehäuser

Nullenergiehaus ist ein Energiestandard für Häuser, die bei Berechnungen in der jährlichen Bilanz keine auswärtige Energie (Elektrizität, Gas, Öl usw.) beziehen müssen. Die notwendige Energie (für Heizung, Warmwasser usw.) wird im oder am Haus selbst generiert, meist durch Sonnenkollektoren und Solaranlagen. Das Nullenergiehaus kann als technische Variante des Passivhauses betrachtet werden. Die Vorgaben für dieses Haus sehen vor, dass keine Energie  (Gas oder Öl oder elektrischer Strom) von extern eingespeist wird, um hinweg über das ganze Jahr über eine gute Wärme im Innenraum des Hauses zu genießen.

Ein Nullenergiehaus weist im Mittel eine ausgeglichene Jahresbilanz zwischen zugeführter Energie für Warmwasserbereitung, Heizung, Haushaltsstrom und der selbst erzeugter Energie (z.B. durch Sonnenkollektoren) auf.  Tatsächlich müssen diese daher mindestens mit PV-Anlagen (Photovoltaik) oder speziellen Kraftwerken ausgestattet sein. Elektrischer Strom wird keiner von extern bezogen. Wenigstens für Zwecke des Heizens sollte in einem Nullenergiehaus keine zusätzlich notwendige Energie verbraucht werden. Mit der überschüssigen, gewonnenen Wärmeenergie kann man dann sogar andere Abnehmer beliefern.

Nullenergiehaus bauen
Nullenergiehaus, Nullenergiehäuser bauen, Nullenergiehaus als Ausbauhau!

 

Welche Anforderungen werden an ein Energiesparhaus als Nullenergiehaus gestellt?

Die isolierenden Stoffe werden in Klimasimulatoren sehr exakt auf die Haltbarkeit und ihre Eignung geprüft. Wird das Haus kostenlos mit Solarkollektoren geheizt, dann garantiert ein gut wärmegedämmtes Haus für einen niedrigen Energiebedarf. Das Nullenergiehaus gilt als das ökologische Haus der Zukunft. Es muss aber auch zu einem einigermaßen erschwinglichen Teil erhältlich sein. Die Investitionen für ein Nullenergiehaus sind durch die hohen technischen Anforderungen größer. Für eine 4-köpfilge Familie werden 6 Quadratmeter Solarkollektoren sowie einen Wasserspeicher mit 300 Liter benötigt. Die PV-Anlage ist oft noch sehr teuer. Deshalb ist ein effektives und modernes Dämmsystem für optimale Wärmedämmung derzeit noch die idealste Investition für ein Nullenergiehaus.
Neben den Solarkollektoren gibt es noch eine andere Variante der Energiegewinnung: Erdkollektoren und Wärmepumpen. Dabei nutzt die Pumpe die Erde – mit konstanten Temperaturen von im Schnitt 10 Grad Celsius – als Quelle der Energie. Der Entzug der Energie beträgt dabei ungefähr 25 W/m². Die Einrichtung von Erdkollektoren ist billiger und eignet sich ganz besonders für Einfamilienhäuser mit einem niedrigen Heizwärmebedarf.

Nullenergiehaus – Energiesparhaus das keine Energie braucht!

Damit die Energieversorgung im Nullenergiehaus gut funktioniert, muss das Gebäude perfekt wärmeisoliert sein. Dicke Schichten mit Dämmaterial, 3fach verglaste Fenster und das Umgehen von Wärmebrücken gehören zu den entscheidenden Punkten. Das häufige Öffnen oder Kippen von Fenstern führt zu hohen Verlusten an Energie. Deshalb gehört zu einem Nullenergiehaus auch stets eine moderne Anlage der Lüftung. Diese heizt die angesaugte Luft über einen Wärmetauscher mit der Abluft vor.

Nullenergiehäuser, Ausbauhäuser
Nullenergiehäuser bauen als Ausbauhäuser, Nullenergiehäuser Foto

 

Welche Vorteile bietet das Nullenergiehaus?
 

Ein Nullenergiehaus bietet einen hohen Wohnkomfort durch Reduktion der Temperatur im Sommer. Durch die Unabhängigkeit von Energie entstehen nur geringe Heizkosten. In diesem Haus ist außerdem ständig frische Luft ohne Durchzug (Filterung gegen Staub, Pollen und Rauch möglich) vorhanden.

Mit einem Nullenergiehaus leistet selbst einen aktiven und optimalen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Ein Nullenergiehaus ist also ein modernes Haus für umweltbewusste Bauherren, bei denen auch Energiekosten auf Dauer eingespart werden können.

Ausbauhäuser bauen
Informationen